Abi-Streiche,  Rund ums Abi

Abi-Streiche

Was sind Abistreiche?

Die hoffentlich gut bestandenen Abiturprüfungen werden gefeiert, auch wenn die Prüfungsergebnisse noch nicht bekannt sind. Die angehenden Abiturienten treffen sich vor Schulbeginn am letzten Schultag und stellen die Schule auf den Kopf. Typisch ist es, mit Lippenstift “Abi” und das Abitur-Jahr auf die Mitschüler der unteren Jahrgängen zu malen. Der Einsatz von Wasserpistolen/-bomben ist auch vorhanden. Danach kommt dann die Phase der Sabotage. Bei dieser wird die freie Zugänglichkeit des Schulgebäudes beeinträchtigt. Außerdem wird der Unterricht kurzzeitig durch Aktivitäten gestört. Und zuletzt kommt es noch zum Abbruch des Unterrichts durch eine Versammlung in der Mensa oder Sporthalle, in der es Wettbewerbe und Streiche zwischen den Schülern und den Lehrern gibt.

Was gibt es für Tipps zu den Abistreichen?

Es sollte vorher alles geplant werden und Teams eingeteilt werden, ob es um die Streiche selbst geht oder um die Aufräumarbeiten hinterher. Dann ist es zu empfehlen, alles auch auf Kamera festhalten und eventuell einen Aftermovie/ Trailer zu drehen und schneiden. Außerdem kann man auch ein Abi-Denkmal errichten. Dieses sollte aber unbedingt mit der Schulleitung und eventuell dem Hausmeister abgesprochen werden.

Was ist grundsätzlich erlaubt?

Auch wenn dies eine wichtige Zeit für die angehenden Abiturienten ist und sie diese auch feiern wollen, ist zu beachten, dass sie sich immer noch in der regulären Schulzeit befinden und deshalb gilt auch die Hoheitsgewalt der Lehrer. Solange die Streiche keine Menschenrechte verletzen oder diskriminieren, sind diese in Ordnung. Man sollte die Freude auf humane Streiche begrenzen diese mit der Schulleitung auch absprechen.

Können Abistreiche komplett verboten werden?

Ja können sie. Denn es handelt sich in der Zeit der Abistreiche immer noch um reguläre Schulzeit. Außerdem kann dies auch sehr berechtigt verboten werden, wenn ein Jahrgang z.B. mit Streichen Eigentum der Schule stark beschädigt hat oder sogar jemanden verletzt hat. Deshalb sollte jeder Jahrgang daran denken, es mit den Streichen nicht zu übertreiben, denn dies kann zukünftigen Jahrgängen den Spaß kaputt machen.

Ideen für die Sabotage:

Die Verriegelung des Eingangs ist hierbei ein sehr guter Start. Zusätzlich zum Eingang kann man auch verschiedenste Teile und Bereiche u.a.Treppen und Türen des Gebäudes mit z.B. Absperrband, Bettlaken, Stühlen und Tischen absperren. Unter anderem kann auch ein Parcour mit z.B. Heuballen, Kästen und Matten aus der Turnhalle gebaut werden. Dazu noch mit Wasser gefüllte Plastikbecher auf dem Boden der Schule verteilen. Fenster können mit Bettlaken oder Planen abgedeckt und verdunkelt werden. Das Lehrerzimmer, genau wie den Eingang oder die Treppen und Türen, versperren und unzugänglich machen. Zudem können die Lehrerparkplätze abgesperrt oder blockiert werden. Doch auch hier muss darauf geachtet werden,  dass es Ausweichmöglichkeiten zum Parken gibt. 

Ideen zum stören des Unterrichts:

Zum einen ist eine sehr beliebte Methode, mit einer Polonaise durch die Klassenräume zu laufen. Nach Absprache mit dem Schulleiter kann sogar eine Lautsprecherdurchsage gemacht werden. Es kann laute Musik abgespielt werden, während durch die Flure der Schule gelaufen wird. Außerdem können Konfetti, Luftballons, Luftschlangen und Toilettenpapier im Schulgebäude herumgeworfen werden. Jedoch muss dieses dann auch von den Abiturienten wieder aufgeräumt werden, deshalb sollte man sich vorher über das Ausmaß im Klaren sein. Und zuletzt kann man die Tafeln der Klassenräume bemalen.

Ideen für Partyspiele bei der Versammlung gegen die Lehrer:

  1. Sackhüpfen
  2. Quizspiele/Wissenfragen
  3. Wettrennen (BobbyCar, Schubkarren, Rasenmäher oder Bürostühle)
  4. Dosen werfen
  5. Singstar
  6. Staffellauf
  7. Reise nach Jerusalem
  8. Von hinten füttern (am besten mit verbundenen Augen)
  9. Topfschlagen
  10. Podiumsdiskussion (Lehrer und Abiturienten diskutieren gegeneinander in vorgegebenen Rollen)
  11. Hindernisparcours
  12. Rap Battles (Musiklehrer)
  13. Aerobic-Training mit passender Kleidung
  14.  Elektrisches Bullen/ Rodeo-Stier (muss gemietet werden)
  15. Schaumkanonen (muss gemietet werden und mit dem Hausmeister abgesprochen werden)
  16. Fußballspiel (z.B. Lehrerauswahl gegen Abiturienten Auswahl)
  17. Lehrerinterview mit Spaßthemen
  18. Award-Verleihung an die Lehrer (Kategorien: Beliebtester-, Beste Ausrede-, Zuspätkommer-, Strengster)
  19. Tabu (Schüler gegen Lehrer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.