Aupair, Freiwilligendienst, Auslandspraktikum,  Nach dem Abi

Aupair, Freiwilligendienst, Auslandspraktikum

Was ist das?

Im Gegensatz zu Work&Travel ist man bei einem AuPair Jobs, Freiwilligendienst oder Praktikum im Ausland eher ortsgebunden. 

Doch auch in diesem Fall verbindet man das Reisen mit dem Arbeiten im Ausland. 

AuPair

Als AuPair lebt man für einen Zeitraum von nur einigen Wochen bis zu zwei Jahren in einer Gastfamilie und betreut deren Kinder. Zudem unterstützt man die Familie gegebenenfalls im Haushalt. 

Im Gegenzug lebt man kostenfrei bei der Familie und darf am Familienleben teilhaben. Zusätzlich erhält man ein kleines Gehalt. 

Freien Tage können dafür genutzt werden, das Land zu bereisen und die Kultur näher kennenzulernen. 

Freiwilligendienst

Unter Freiwilligendienst versteht man eine befristete ehrenamtliche Tätigkeit. Dabei werden soziale, ökologische oder kulturelle Projekte unterstützt. Freiwilligendienste sind weltweit möglich. 

Während ihres Aufenthalts von 2 Wochen bis 24 Monate leben die Teilnehmer in Gastfamilien oder Gemeinschaftsunterkünften mit anderen Freiwilligen. Ein Freiwilligendienst kann bereits ab 16 Jahren angetreten werden; eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Auslandspraktikum 

Ein Auslandspraktikum bietet die Möglichkeit Berufserfahrungen im Ausland zu machen. Dabei werden Interkulturelle Fähigkeiten gefördert und Sprachkenntnisse erweitert. Zudem kann ein Auslandspraktikum bei der beruflichen Orientierung und Qualifizierung helfen. Dieses Angebot spricht vor allem junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren an. 

Da viele Auslandspraktika jedoch nicht vergütet werden, ist hierfür ein großes Maß an finanzieller Investition gefragt. Vor allem, da auch häufig keine Unterkunft und Verpflegung mit inbegriffen ist. 

Mit Agentur oder selbständig organisiert?

Wie bei allen Auslandsaufenthalten gibt es entweder die Möglichkeit alles selbst zu organisieren oder eine Agentur zur Hilfe zu nehmen. 

Generell ist es immer möglich alles in Eigenregie zu planen. Dafür ist allerdings sehr viel Zeit und Organisationstalent gefragt. 

Eine Agentur zur Vermittlung zu wählen kann sowohl beim AuPair Aufenthalt, Freiwilligendienst und Auslandspraktika sehr hilfreich sein. Denn diese bringe die notwendige Expertise und den Kontakt zu vertrauenswürdigen Partner mit. 

Bei Freiwilligendiensten gibt es zudem einen Unterschied zwischen geförderten Entsendeorganisationen oder kommerziellen Anbietern. Diese unterscheiden sich in der Höhe der Gebühren und Mitbestimmung bei den Rahmenbedingungen (Dauer, Unterkunft, etc.) 

Welche Voraussetzungen werden benötigt?

Vor allem Praktika und AuPair Aufenthalte sind vor allem für junge Menschen nach der Schule oder dem Studium vorgesehen, daher liegen die Altersbegrenzungen bei den meisten Organisationen zwischen 18 und 30 Jahren. 

Um als AuPair arbeiten zu können, sind Erfahrungen in der Kinderbetreuung eine Grundvoraussetzung. Für ein Praktikum sind Vorkenntnisse in dem jeweiligen Berufsfeld von Vorteil.

Außerdem sollte mindestens Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache vorhanden sein, um sich im Gastland verständigen zu können.

Wie viel kostet der Auslandsaufenthalt?

Die Kosten sind je nach Gastland und Programm unterschiedlich. In den meisten Fällen müssen die Kosten für die Hin- & Rückreise, Versicherungen und eventuelle Impfungen selbst getragen werden, Entscheidet man sich zudem dazu mit einer einer Agentur ins Ausland zu starten, fallen dort außerdem Vermittlungsgebühren an. Außerdem besteht die Möglichkeit vor Ort Sprachkurse zu belegen. 

Vor Ort verdient man nur ein wenig Geld oder sogar gar keins. Das heißt, wenn man nach oder während des AuPair Aufenthalts, Freiwilligendienst, Praktikum, das jeweilige Land noch weiter erkunden, sollte man dafür eine finanzielle Rücklage angespart haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.